Tiere

2018-08-15_mitLoewe210x292

„Behandle ein Tier so, als ob seine Seele ein Teil Deiner Seele ist“

Es ist eine Ehre, telepathisch Gedanken mit einem Tier austauschen zu dürfen. Egal, ob es noch lebt, oder vielleicht schon – wie ein Pferd mal erklärte – auf eine andere Weide gegangen ist, es ist wunderschön wie Tiere immer in Liebe kommunizieren.

Für Menschen, die so etwas noch nie erlebt haben ist es ein kleines Wunder und ein wertvolles Geschenk. Tiere sind  Lehrer für Ehrlichkeit und bedingungslose Liebe.

Tiergespräche können:

  • Alltagssituationen und Wünsche eines Tieres klären
  • Schmerzpunkte und Unwohlsein lokalisieren
  • Kontakt zu vermissten Tieren aufnehmen
  • Fragen klären, wenn das Tier bereits nicht mehr lebt
EKK

Bei der Kommunikaion mit Tieren lässt man sich auf Gefühle/Gedanken/Inneren Bilder/Gerüche/Geschmack/Hören ein und übersetzt sie in Sprache. Diese Informationen kommen oft sehr schnell und viele Infos kommen auf einmal. Genau dafür braucht es Übung und Erfahrung. Da es um Energie geht, ist die Kommunikation leicht über die Ferne möglich.

Manchmal ist es nicht so einfach, die Menschen zu inspirieren, dass sie etwas verändern müssten, damit es ihrem Tier besser geht, oder es z. B. nicht mehr unsauber ist.

Tiere sprechen auch über Signale. Eine Katze z. B. machte in unregelmäßigen Abständen in die Wohnung an die verschiedensten Stellen. Sie wurde dem Tierarzt vorgestellt und als ihre Menschen gar nicht mehr weiter wussten, fragte man auch die Tierkommunikatoren. Es stellte sich dann heraus, dass sie eine Woche vorher spürte, wann der Sohn der Familie einen epileptischen Anfall bekam und sie wollte ihre Menschen darauf aufmerksam machen.

Meine Erfahrung: ein Tier macht nie grundlos in die Wohnung, es ist immer ein Zeichen, ein Hilferuf, eine Bitte hinzuschauen und zu ergründen, was los ist.

Meine Stärke:

Ich kann sehr genau fühlen, wo ein Tier körperlich im Ungleichgewicht ist. Ich verbinde mich energetisch auf tiefer Ebene mit dem Tier und spüre allumfassend Informationen zu Körper und Seele. Ein „Kitzeln“ an meinen hinteren Zähnen zeigt sicher, dass das Tier dort Probleme hat. Meine Hände scannen das Tier (auch über ein Foto), es zieht mich förmlich zu Geschehnissen im Körper und ich bekomme ein Bild dazu.

Tiere haben ihren eigenen Willen und teilweise komplett andere Ansichten als ihre Menschen (Thema Tod, Krankheit, neues Zuhause).
Ich kann deutlich ihren Körper wahrnehmen und die Tiere lassen mich durch ihre Augen schauen, was sie sehen.

Brigitte Mara Miltenberger (Erdheilerin)

Kontakt und Erreichbarkeit

Ein Tiergespräch mit ausführlichem Körperscan, Gespräch(e) mit den Besitzern und schriftlichem Protokoll kostet 80 Euro.