Ja zur Liebe – denn Liebe heilt

Eine Testkarte der kleinen Innerwise-Heilapotheke heißt JA ZUR LIEBE.
Ich habe festgestellt, dass es mir nicht immer leicht fällt, ganz klar und eindeutig JA zur Liebe zu sagen. Nicht in allen Bereichen und nicht allen Personen gegenüber und nicht zu mir.

Ich liebe und werde geliebt. Ich erkenne in jedem Menschen seinen liebenswerten Kern und erlaube, dass andere Menschen diesen Kern auch in mir erkennen.

Viele Konflikte beruhen auf Erfahrungen, die wir früher gemacht haben. Zu wenig Liebe, Mißachtung, mit Liebesentzug bestraft, daher kommen viele Gefühle, die sich nicht besonders gut anfühlen. Wir können uns als Erwachsene nicht selbst lieben und wertschätzen.

Als Kind liebten wir unsere Eltern und im besten Fall liebten sie uns. Als Kind tut man alles, um geliebt, gesehen und wertgeschätzt zu werden. Man passt sich an, hat Angst, etwas falsch zu machen, richtet sich nach den Anderen. Der Kontakt zu uns selbst geht durch all dies verloren. Auch als Erwachsene Menschen behalten Viele diese Verhaltensmuster bei.

Unser Kind in uns ist immer da und es fühlt bei jedem Trigger, wieder die alte Angst, die alte Sehnsucht und Trauer.

Woran erkenne ich, dass das so ist?

  • Vielleicht kannst Du Kritik nicht vertragen, auch wenn sie ganz klein ist?
  • Du legst sehr viel Wert auf die Meinung der Anderen?
  • Andere sind dir manchmal sogar wichtiger als du selbst?
  • Wenn du Zurückweisung als Grund für: Er/Sie kann mich nicht ausstehen nimmst
  • Vielleicht kannst du nicht schätzen, was du kannst, erkennst deinen Wert nicht und du hörst dich selbst sagen: „Typisch, du hast es wieder verdorben“ oder „mir gelingt sowas doch nie!“
  • Fühlst du dich öfter schuldig oder schämst dich?
  • Du brauchst Anerkennung von Anderen, um dich gut zu fühlen?
  • Du denkst, die Anderen sind verantwortlich, dass es dir nicht gut geht?
  • Du traust dich nicht selbst Verantwortung zu übernehmen für das was du tust oder sagst? uvm.

All das sind Verletzungen aus der Kindheit. Dein inneres Kind braucht deine Unterstützung als Erwachsene/r, deine Aufmerksamkeit und Liebe.

Ich liebe, was ich war, was ich bin und was ich sein werde. Es gibt keine Fehler, nur Erfahrungen.

Liebe ist die Energie, nach der wir alle große Sehnsucht haben. Wenn sie fließt ist das sehr heilsam. Sie kann alle Wunden heilen, wenn wir dabei auch schaffen, zu vergeben.

Wenn alte, negativen Gefühle irgendwo in dir gespeichert sind, dann bist einfach nicht unbelastet hier in diesem jetzigen Leben. Wie durch eine unsichtbare Schnur hängst du an all den alten Dingen fest.

Kannst du lieben? Immer, auch alles, an dir, in dir?
Liebe ohne Bedingungen?

Vielleicht hast du Ängste, bist unzufrieden, kannst nicht vertrauen und vielleicht scheiterst du immer wieder in Beziehungen. So haben alte Glaubensmuster Auswirkungen auf deine Zukunft. Glaubst du, für Liebe etwas tun zu müssen? Glaubst du, du könntest nicht einfach so geliebt werden, so wie du bist? Ohne Anstrengung?

Wir können immer wiede neu entscheiden, wir müssen nicht da verharren, wo es uns nicht gut geht. Versuche herauszufinden, welche Muster dich behindern und fange mit kleinen Schritten an.

  • Ich entscheide mich zu vertrauen und gegen Mißtrauen
  • Ich entscheide mich für Vertrauen und gegen die Angst
  • Ich entscheide mich all das schöne und liebenswerte in mir zu sehen und dagegen zu suchen, was mir nicht gefallen könnte.

Ich öffne mein Herz. Ich bin bereit mein Herz zu öffnen und meinen Schutz aufzugeben. Ich bin bereit, Liebe zu geben und zu empfangen, steht weiter auf der Kartenrückseite.

  • Was bedeutet das, Schutz aufgeben?
  • Heißt das, ich brauche nicht selbst dafür zu sorgen, dass ich beschützt bin?
  • Soll ich einfach so vertrauen?
  • Woher kommt diese Liebe, die ich empfangen soll, von der hier die Rede ist?

Früher, als Kind in der Kirche habe ich gelernt: Gott liebt Dich, immer! Aber meine Eltern haben gesagt, dass es dafür Bedingungen gibt. Z. B. das Einhalten der 10 Gebote. Falls man zuwider handelt, muss man das vor einem Priester in der Beichte bekennen.

Dieser Vorgehensweise misstraute ich schon als Kind. Das konnte nicht stimmen. Gott – oder wie du auch immer sagen magst – hat uns Menschen erschaffen, hat sie mit der Erde und allem, was lebt verbunden und uns die Verantwortung dafür gegeben, er vertraut uns und liebt uns. So habe ich oft gefragt und keine genaue Antwort bekommen. „Du musst dass einfach glauben – es ist so!“

  • Warum lässt Gott zu, dass die Menschen sich umbringen, demütigen und quälen?
  • Warum tun es die Menschen, obwohl sie die Freiheit oder den freien Willen haben, es nicht zu tun?

Es ist immer für mich gesorgt, ich werde immer geliebt, sonst würde all das keinen Sinn machen. Du bist immer beschützt.
Bist Du Dir da ganz sicher?“ Ganz ganz leise wispert die Stimme meines Inneren Kindes. „Bist Du Dir da wirklich sicher? Stimmt das wirklich? Du weißt doch noch als………

Und, schon fallen mir Erlebnisse ein, Kindheitserlebnisse, in denen ich Angst hatte, wo ich mich verlassen fühlte, meine Eltern keine Zeit hatten. Erlebnisse, die so weh taten. Z. B., als ich mit 5 Jahren im Krankenhaus auf der Isolierstation lag und meine Eltern nur durch ein kleines Fensterchen zu mir schauen durften. Wie ich jedes Mal weinte, wenn sie wieder gingen. Mein Papa dann die Idee hatte, heimlich zu verschwinden, als ich in mein Bilderbuch schaute. Er glaubte, dann würde ich nicht so sehr traurig sein. Ich fühlte mich verraten und verlassen.

Ich setzte mich heute in ein ruhiges Zimmer und fange an mit dem Armlängentest zu hinterfragen. Der Armlängentest spricht mit meinem Unbewussten, mit meinem höheren Selbst, mit meiner Seele. Welche Aussage macht mir Stress?

  1. Es ist immer für mich gesorgt – auf allen Ebenen (körperlich, seelisch, mental)
  2. Ich bin behütet
  3. Ich bin in Sicherheit
  4. Ich vertraue, dass alles zu meinem Besten geschieht

Interessant: Alle Aussagen bis auf die Nr. 4 machen mir Stress. Da muss ich doch mal genauer hinschauen und am besten Fragen, in welcher Zeit der Stress entstanden ist und warum.

Gleich zu Nr. 4, die mir keinen Stress verursacht. Hier habe ich eine große Lern- und Lebenserfahrung machen dürfen. Ich war schwer krank mit Mehrfachoperationen und anschließend Schmerzpatientin. Als die Schulmedizin (ich arbeitete selbst 19 Jahre in einer Klinik) für mich mehr stimmig war und mir begann Angst zu machen, hat mich Innerwise gefunden. Durch diese Arbeit erkannte ich, was die Ursache dieses ganzen „Krankheitsmarathon“ war und wurde von Heute auf Morgen schmerzfrei.

Durch Innerwise, habe ich meine Feinfühligkeit und Intuition wiedergefunden. Heute sage ich: „Danke Krankheit, danke Schmerz, dass ihr da wart. Ihr habt mich sehr hartnäckig auf meinen Lebensweg geschickt „

Ja: Ich kann vertrauen, dass alles zu meinem Besten geschieht!

Ich erkenne, dass auch die anderen Aussagen wahr sind und teste die drei Themen, die mir Stress gemacht haben. Interessantes Ergebnis: kein Stress mehr – aha, es hängt wohl alles zusammen.

Ja: Es ist immer für mich gesorgt – auf allen Ebenen

Das Universum versorgt mich mit allem, was ich brauche. Ich selbst versorge mich, auch indem ich meinem Herzen und meiner Intuition folge, denn das gibt mir Energie.
Fühlt man sich nicht gut versorgt, ist man ständig auf der Suche nach einer Lösung.

Als Kind erlebte ich, dass nie genug Geld da war. Meine Eltern hatten ein Haus gebaut und ich habe 3 Geschwister. Mein Vater war auch noch Banker, da spielte das Geld – das nicht da war – eine noch größere Rolle. Sparen, günstig einkaufen, nichts verschwenden. Mein Vater spekulierte in jedem Markt auf abgelaufene Lebensmittel, die dann günstiger angeboten wurden.

Diese Erfahrungen sind im Erwachsenenleben schnell getriggert. Schon will ich in den Sonderpostenkorb greifen, aber mit der „kleinen Brigitte in mir“ habe ich darüber gesprochen: Es ist alles da, was wir brauchen. Wir wollen vielleicht gerne mehr haben, aber brauchen wir das wirklich?

Ja: Ich bin behütet

Fühlen wir uns behütet, macht das ein Gefühl von tiefem Frieden und entspannt. Behütet sein heißt auch beschützt sein. Das Gefühl, jemand passt auf mich auf. Mit all meinen Lebenserfahrungen passe ich selbst auf mich auf. Hätte ich mich nicht selbst behütet, wäre ich weiter im Schmerzkarussell eine Runde nach der anderen gefahren und hätte mich immer noch allein gelassen gefühlt von den Ärzten und der Medizin. Danke Innerwise für die Möglichkeit das zu erkennen.

Ja, ich bin in Sicherheit

Ich bin in Sicherheit, sonst hätte sich das alles nicht so wunderbar zusammengefügt. Mir geht es mit jedem Tag immer besser. Ich bin voller Lebensenergie und glücklich. Ich habe gelernt, dass ich verbunden bin mit der reinen Quelle, dem Universum, dem Einen wo ich ich herkomme. Mit Mutter Erde, die mich fest am Boden hält, und mit meinem Herzen, das aus all dem die Gewissheit nimmt, dass ich sicher bin.

Von Herzen Brigitte Miltenberger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s